Filterkaffee

Filterkaffee

Der simple Genuss   

Jeder von uns hat doch bestimmt schon ein Mal einen Filterkaffee getrunken. Dieser besticht durch die einfache und zeitlose Zubereitung. Zusätzlich eignet sich die Zubereitung von Filterkaffee hervorragend bei Besuch, da diese Variante es einem ermöglicht, Kaffee für mehrere Tassen in einem Rutsch herzustellen, ohne nach jeder Tasse aufzustehen und erneut den Knopf wie zum Beispiel bei einem Vollautomaten drücken zu müssen.  

Die Zubereitung ist ganz simpel. Du tust 10 g Kaffeemehl pro gewünschter Tasse in einen Kaffeefilter, welchen du dann in den zuständigen Behälter der Filtermaschine einlegst. In den anderen Behälter kommt das Wasser. Dann drückst du den Knopf “Start” und die Zutaten laufen durch bis unten in die Tasse oder Kaffeekanne. 

Die sparsame Variante – perfekt für die Studenten unter uns

Da die Zubereitung des Filterkaffees so einfach ist, keine weiteren Zutaten hinzukommen und gleich mehrere Tassen auf einmal gebrüht werden können, ist dies die günstigste Variante.

Der Filterkaffee enthält nach dem Espresso am meisten Koffein von den Heißgetränken. Das liegt daran, dass der Filterkaffee im Gegensatz zum Espresso mit mehr Wasser aufgegossen wurde, jedoch im Vergleich zum Cappuccino oder Latte Macchiato keine weiteren Zusatzstoffe als die Kaffeebohne enthält. 

 


 

Und nun zum Inhalt

Nährwerte pro 100 ml 

Koffeingehalt: zwischen 40 mg und 80 mg je nach Bohnenart und -röstung 
Fett: 0,0 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Energie: 0 kcal

Inhaltsstoffe
Wasser, geröstete und gemahlene Kaffeebohne, Samen aus den Früchten der Kaffeepflanze 

Interesse am Produkt?

In jeder Stadt gibt es diverse Cafés, wo du dir deinen frisch zubereiteten Filterkaffee holen kannst.

Am bequemsten ist es wohl, sich diesen im Café der eigenen Uni zu holen.